Ankündigung: Der Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg von Idar-Oberstein nach Bingen

Ab dem 10. September können Wanderer auf ihm pilgern: auf dem Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg.

Er wird von Idar-Oberstein über 136 Kilometern bis nach Bingen am Rhein verlaufen und dabei auf viele der Wirkungsstätten der bis heute sehr berühmten Hildegard von Bingen treffen.

Wer war Hildegard von Bingen?

Zitat Wikipedia: „Hildegard von Bingen (* 1098 in Bermersheim vor der Höhe (Ort der Taufkirche) oder in Niederhosenbach (damaliger Wohnsitz des Vaters Hildebrecht von Hosenbach); † 17. September 1179 im Kloster Rupertsberg bei Bingen am Rhein) war Benediktinerin, Dichterin, Komponistin und eine bedeutende Universalgelehrte.“

Hildegard von Bingen lebte ihr gesamtes Leben im Naheland, viele Jahre im Benediktinerkloster Disibodenberg, von dem heute nur noch eine Ruine zu sehen ist.  1149 gründete sie auf dem Rupertsberg bei Bingen ihr erstes Kloster.

Copyright: Kur-und Touristinfo Bad Sobernheim/Peter Bender; BU: Klosterruine Disibodenberg

Von ihr stammt wohl die Aussage: „äußere Schönheit kommt von innen“ und sie erkannte, dass das seelische Wohlbefinden in unmittelbarem Zusammenhang zum körperlichen Gesundsein steht. Um diese Gesundheit zu erreichen, arbeitete Hildegard von Bingen mit Gewürzen, Kräutern und Edelsteinen.

Hildegard von Bingen ist eine der bedeutendsten Persönlichkeiten des deutschen Mittelalters.
Sie war die erste Naturforscherin und gilt als eine der größten Mystikerinnen. 2012 wurde sie von Papst Benedikt XVI. heilig gesprochen und im selben Jahr wurde sie zur Kirchenlehrerin (doctor Ecclesiae) erhoben. Diese Ehre wurde vor Hildegard von Bingen nur 33 Personen zuteil.

Der Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg

Eine wichtige Person, diese Hildegard, sowohl für die Kirche, als auch für die Medizin – warum also nicht einen Pilgerweg erschaffen, der uns an sie und ihre großartigen Leistungen denken lässt?
Genau das überlegten sich

  • Dr. Annette Esser, Scivias-Institut und Kreistagsmitglied Bad Kreuznach,
  • Bettina Dickes, Kreistagsmitglied Bad Kreuznach,
  • Marco Rohr, Kreisverwaltung Bad Kreuznach und
  • Ute Meinhard, Naheland-Touristik GmbH.

Sie bilden das Projektteam für den Pilgerweg.
Projektträger ist die Naheland Touristik.

Streckenverlauf

Der Weg ist, wie oben schon angemerkt, 136 Kilometer lang und führt von der

  • Felsen-Kirche in Idar-Oberstein über
  • Herrstein,
  • Niederhosenbach,
  • Bergen,
  • Kirn,
  • vorbei an Hochstätten-Daun,
  • nach Simmertal,
  • weiter über Weiler bei Monzingen,
  • Monzingen,
  • Bad Sobernheim,
  • Staudernheim,
  • Odernheim am Glan,
  • Oberhausen an der Nahe,
  • Schlossböckelheim,
  • Waldböckelheim,
  • Burgsponheim,
  • Sponheim,
  • Braunweiler,
  • Dalberg,
  • Spabrücken,
  • Schöneberg
  • über Stromberg,
  • Warmsroth,
  • bis nach Bingen am Rhein.
  • Letzte Station dieses ökumenischen Pilgerwanderweges ist der Hildegardschrein in der Wallfahrtskirche St. Hildegard, in Rüdesheim-Eibingen.

Insgesamt sind es rund 3.200 Meter Anstieg und 3.400 Meter Abstieg.
Die Schwierigkeit wird als „mittel“ eingestuft.

Der Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg verläuft in vielen Passagen auf Premium-Wanderwegen der Nahe.Urlaubsregion.

Rund 30 Informationstafeln begleiten die Wanderer auf dem Weg. Auf ihnen wird dem Wanderer das Leben und Wirken der Hildegard von Bingen und das Leben im Mittelalter näher gebracht.
Weitere 27 Tafeln widmen sich der Meditation und zeigen die visionären Bilder der Hildegard aus ihrem Hauptwerk „Scivias – Wisse die Wege“. Die Tafeln sind in deutscher und englischer Sprache verfasst.

Beschilderung

Die Schilder des Wanderweges werden einen Kopf der Hildegard darstellen. In roter Farbe auf weißem Grund, darunter steht: Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg.

Der Pilgerpass

Es wird einen Pilgerpass geben, abgestempelt wird dieser in den Beherbergungsbetrieben, an Wegstellen und in der Abtei St. Hildegard in Rüdesheim-Eibingen.

Die Versorgung unterwegs

Speisen, die zur Zeit des Mittelalters üblich waren und der SooNahe-Produktfamilie angehören, können die Wanderer und Pilgerer genießen oder für zuhause erwerben. Aber natürlich sind auch Restaurants an oder neben dem Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg vorzufinden.

Die Eröffnung

Vom 10.-17.09. findet eine Veranstaltungsreihe auf dem Wanderweg statt. Mehr Informationen dazu wird es in Kürze geben.

Wir freuen uns auf die Eröffnung und möchten den Weg auf jeden Fall von vorne bis hinten erleben und erwandern 🙂

Weitere Informationen:

Der Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg bei der Naheland-Touristik

Benediktinerabtei St. Hildegard Eibingen

 

 

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*