Die schönsten Sprüche – Wandern, Liebe, Natur und mehr

In diesem Beitrag wollen wir euch unsere gesammelten Werke zeigen zum Thema: Wandersprüche, Zitate von bekannten und unbekannten Menschen, Natursprüche. Auch unsere Lieblingssprüche findet ihr hier auch wieder.

Wir wünschen euch viel Freude beim Durchschauen. Wenn ihr auf die Bilder klickt, erscheinen sie in Groß. Mit einem Rechtsklick dürft ihr euch diese hier gern herunterladen und benutzen.

Die Seite wird immer wieder neue Sprüchebilder dazubekommen, also komm wieder!

Wandersprüche

Nur wer sich auf den Weg macht, wird neues Land entdecken.

(Verfasser unbekannt)

Nichts bringt uns auf unserem Weg besser voran als eine Pause.

(Elisabeth Barrett-Browning)

Wandern ist mein Energiespender.

(Gerlinde Kaltenbrunner)

Auch der längste Marsch beginnt mit dem ersten Schritt.

(Laozi, chin. Philosoph)

Der Vorgang des Wanderns trägt zu einem Gefühl psychischen und geistigen Wohlbefindens bei.

(Bruce Chatwin)

Wie komme ich am besten den Berg hinan? Steig nur hinauf und denk nicht dran.

(Friedrich Nietzsche)

Am Ziele deiner Wünsche wirst du jedenfalls eines vermissen: dein Wandern zum Ziel.

(Maria von Ebner-Eschenbach)

Wer ans Ziel kommen will, kann mit der Postkutsche fahren, aber wer wichtig reisen will, soll zu Fuß gehen.

(Jean-Jacques Rouueau)

Was du für den Gipfel hältst, ist nur eine Stufe.

(Seneca)

Es gehört wohl zum Schönsten was es gibt, sich ein Land zu erwandern.

(Erika Hubatschek)

Zeit, die man im Wald verbringt, ist niemals verschwendete Zeit.

Wandern ist eine Tätigkeit der Beine und ein Zustand der Seele.

(Josef Hofmiller)

Der Sinn des Reisens ist, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein.

(Theodor Heuss)
Sprüche und Zitate Natur

Es gibt keine richtige Art, die Natur zu sehen. Es gibt hundert.

(Kurt Tucholsky)

Jede Landschaft hat ihre eigene, besondere Seele, wie ein Mensch, dem du gegenüber lebst.

(Christian Morgenstern)

Wer die Schönheit einer Landschaft erkennen will, muss langsam reisen.

(Bernd Winkel)

Farben sind das Lächeln der Natur und Blumen sind ihr Lachen.

(James Henry Leigh Hunt)

Welche Quelle der Freude, wenn man die Natur liebt.

(Johannes Messner)

Die Natur muss gefühlt werden.

(Alexander von Humboldt)

Die Natur braucht sich nicht anzustrengen, bedeutend zu sein. Sie ist es

(Robert Walser)

Blumen sind die schönsten Worte und Hieroglyphen der Natur, mit denen sie uns andeutet, wie lieb sie uns hat.

(Johann Wolfgang von Goethe)

Der kreativste Künstler ist die Natur.

(Andreas Tenzer)

In der Natur fühlen wir uns so wohl, weil sie kein Urteil über uns hat.

(Friedrich Nietzsche)

Wenn man die Natur wahrhaft liebt, so findet man es überall schön.

(Vincent van Gogh)

Wer die Natur liebt, findet es überall schön.

(nach Vincent van Gogh)

Wunder stehen nicht im Gegensatz zur Natur, sondern nur im Gegensatz zu em, was wir über die Natur wissen.

(St. Augustin)

Wasser: Das ist der Stoff, der das Gold einst ersetzen wird.

(Walter Fürst)
Sprüche über das Glück, das Leben, die Liebe und so weiter

Die Freiheit ist der Atem des Lebens.

(Alfred Delp)

Die kostbarsten Momente finden wir auf unserer Reise durchs Leben.

(Angelika Emmert)

Glück ist die Zeit, in der man sie vergisst.

(Verfasser unbekannt)

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken.

(Carlo Karges)

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken.

(Carlo Karges)

Insgesamt ist Urlaub total unterbewertet.

Ich liebe dich, ohne zu wissen, wie oder wann, oder von wo.
Ich liebe dich aufrichtig, ohne Komplexität oder Stolz.
Ich liebe dich, weil ich es nicht anders weiß.
So nah, dass deine Hand auf meiner Brust meine Hand ist.
So nah, dass, wenn du deine Augen schließt, ich sofort einschlafe.

(Patch Adams)

Die Musik ist die Sprache der Leienschaft.

(Richard Wagner)

Leute mit Mut und Charakter sind den anderen Leuten immer sehr unheimlich.

(Hermann Hesse)

Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu werden.

Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.

(Franz Kafka)

Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.

(Wilhemlm Busch)

Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, dann ist es der Glaube an die eigene Kraft.

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemandem überholt werden.

(Marlon Brando)

Hast du auch einen Lieblingsspruch? Schreib ihn doch mal in die Kommentare, vielleicht nutzen wir ihn auch in unserer Foto-Sprüche-Sammlung.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*