Vorschau: Eröffnung des Nationalpark Hunsrück-Hochwald Pfingsten 2015

Aussicht vom Aussichtsturm bei Hattgenstein

Am Wochenende findet nun die mit Spannung erwartete und gut vorbereitete Eröffnung des Nationalpark Hunsrück-Hochwald statt. Lange wurde das vorbereitet, ein tolles Programm wurde auf die Beine gestellt und wir sind total gespannt.

Vielleicht habt ihr Lust, an dem ein oder anderen Programmpunkt teilzunehmen, deswegen hier mal unsere Tipps für die Eröffnung.

Am Samstag, den 23. Mai 2015 beginnt die multireligiöse feierliche Veranstaltung mit der zentralen Eröffnungsveranstaltung am Hunsrückhaus auf dem Erbeskopf. Reden werden gehalten u.a. von Malu Dreyer, der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, von Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerpräsidentin vom Saarland und von der Bundesumweltministerin Dr.Barbara Hendricks. Eine symbolische  Grundsteinlegung wird um 12:30 Uhr stattfinden.

Der Erbeskopf ist der mit 816 Metern höchste Berg in Rheinland-Pfalz und mit seinen Skipisten, der Sommerrodelbahn und der Skulptur Windklang vom Bildhauer Christoph Mancke ein beliebtes Ausflugsziel.
Ein Markt mit rund 40 regionalen Ausstellern begleitet die Veranstaltung, ebenso ein vielseitiges Bühnenprogramm mit Modenschau, Chören, Nationalpark Comedy und vielem mehr.

Am Pfingstsonntag gibt es an mehreren Orten ein buntes und abwechslungsreiches Programm.

So zum Beispiel  in Otzenhausen, dem zukünftigen Nationalparktor im Keltenpark. Sternenwanderungen aus den Gemeinden Nohfelden, Nonnweiler und Hermeskeil führen zum historischen Keltenpark. Dort gibt es danach einen Gottesdienst, keltisch-bretonische Musik “An Erminig” und geführte Wanderungen.
Kulinarische Empfehlung: Keltischer Spießbraten und Flammkuchen
Weitere Infos unter: www.nonnweiler.de.

Ein weiterer Höhepunkt wird das Programm in Börfink werden.
Hier kann man den ansonsten unzugänglichen Bunker “Erwin”, einem Überbleibsel aus der Zeit des kalten Krieges besichtigen, Elektrofahrräder und Segways können ausprobiert werden, es gibt ein Theaterstück mit Manfred Kessler und ein Rockkonzert mit der Gruppe “DHB” rundet den Abend ab.
Kulinarische Empfehlung: Aschenbraten und selbst gebackener Kuchen
Weitere Infos unter: www.gemeinde-boerfink.de.

Am Erbeskopf gibt es auch am Sonntag ein prall gefülltes Programm. Zum Beispiel gibt es eine Ausstellung “Natur-Kultur: Im Hunsrück zu Hause” in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Atelier Straße e.V., eine Lesewanderung mit dem Autor Michael E. Vieten aus Thalfangauf der Traumschleife Gipfelrauschen, das Theater Trier ist da und führt “Gretchen 89ff” auf und verschiedene Musikdarbierungen runden den Abend ab.
Kulinarische Empfehlung: Hunsrückwutzje aus dem Smoker, gefüllte Zwergenklöße
Weitere Infos: www.hunsrueckhaus.de

In der Nationalpark-Gemeinde Allenbach wird an diesem Wochenende zusätzlich zur Eröffnung des Nationalparks die 750-Jahr-Feier des Ortes gefeiert. Innerhalb des Ortes gibt es einige Aktionen z.B. ein Keltenlager, historische Holzbearbeitung und Holzschnitzarbeiten werden gezeigt, es wird Workshops für Kinder geben und eine Sondermedaille wird geprägt. Das Programm beinhaltet u.a. eine archäologischen Vortrag mit Dr.Sabine Hornung und eine geführte Wanderung zum Ringkopf mit Überraschungsgästen wie Gartenzwergen aus Bodenhaltung!
Kulinarische Empfehlung: Schwein am Spieß und Schleffersch Gereste
Weitere Infos: www.vg-herrstein.de

An dem künftigen Nationalpark-Tor Wildenburg in Kempfeld gibt es auch ein abwechslungsreiches Programm, z.B. die Wolfsblut-Wolfslandschaft wird um 13:30 Uhr eröffnet, davor kann man an einer Rangertour zur Mörschieder Burr teilnehmen und einen Festakt zum 125-jährigen Jubiläum des Hunsrückvereins gibt es abends.
Kulinarische Empfehlung: Hausgemachter Kuchen, Wild- und Grillspezialitäten
Weitere Infos: www.wildfreigehege-wildenburg.de

Am Pfingstmontag dann nimmt der Nationalpark seine Arbeit auf und man kann an einer der 10 von Nationalpark-Rangern geführten Wanderungen teilnehmen. Diese sind ca. 3 Stunden lang, im Programm zur Eröffnung des Nationalpark steht, wie anspruchsvoll die Wanderungen sind.
Die Touren:
“Felsentour” an der Wildenburg, 11:00 Uhr
“Grenztour” am Sauerbrunn, 11:00 Uhr
“Inseltour” in Thranenweier, 11:30 Uhr
“Waldtour” auf der Muhl (bei Börfink), 12:00 Uhr
“Ringtour” am Keltendorf Otzenhausen, 12:30 Uhr
Im Reich der Wildkatze, Wildenburg, 14:00 Uhr
Gesundheits-Schnupper-Wanderung, Erbeskopf, 14:00 Uhr
Nationalpark für alle, Sauerbrunnen, 14:00 Uhr
Wald-Wissens-Wanderung, Thranenweier, 14:00 Uhr
Wahrnehmungs-Paradies Wald, Keltendorf, 14:00 Uhr

An allen Tagen gibt es Shuttle-Busse vom Bahnhof Idar-Oberstein, Sonntag und Montag zusätzlich vom Bahnhof Türkismühle zu allen Veranstaltungsorten im Rundkurs. Die P&R-Parkplätze sind ausgewiesen. Infos dazu, sowie zum Punkt Barrierefreiheit und bei evtl. benötigter Hilfestellung gibt es unter:
www.nationalpark-hunsrueck-hochwald.de

Die Vermoorung der Wälder soll vorangetrieben werden im neuen Nationalpark Hunsrück-Hochwald
Die Vermoorung der Wälder soll vorangetrieben werden im neuen Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Wir sind sehr gespannt auf die Eröffnung und freuen uns darauf. Allen Mitarbeitenden und Helfern wünschen wir ein gelungenes Fest, tolle Besucher, gutes Wetter und vor allem: viel Spaß! Wir werden am Sonntag und Montag dabei sein, freut euch auf Berichte und Fotos dazu.

Alles ist noch einmal nachzulesen im Programm zur Eröffnung des Nationalpark Hunsrück-Hochwald.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten

1 Trackback / Pingback

  1. Eröffnung des Nationalpark Hunsrück-Hochwald – Pfingstsonntag | Aktiv-durch-das-Leben

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*