Wandern über Weihnachtsmärkte – Kastellaun

Weihnachtsmarkt Kastellaun 2019 Badische Kellerey

Die Burgstadt Kastellaun im Hunsrück – da halten wir uns gern auf, nicht nur weil die Kinder hier zur Schule gehen…
Die Märkte hier haben einfach Flair.
Jedes Jahr am 2. Adventswochenende findet rund um das Rathaus und auf dem Adolph-Kolping-Platz der Weihnachtsmarkt statt.

Der Eingang zum Markt befindet sich auf der Marktstraße in Höhe der Tourist-Information. Damit jeder weiss, dass er hier startet, gibt es einen richtigen Eingang:

Leider ist das Wetter an dem diesjährigen 2. Advent nicht so besonders, sonst wäre er sicherlich noch besser besucht gewesen.
Wir betreten den Markt und schauen uns erstmal vor dem Rathaus um. Es gibt Essens- und Trinkstände, vor dem Rathaus dann treffen wir nicht nur auf ruhig im Stroh liegende Schafe sondern auch auf den Nikolaus! Freundlich war er, alle Kinder durften auf seinem Schlitten Platz nehmen und sich mit ihm fotografieren lassen.

Im weiteren Verlauf die Schlossstraße hinauf folgen Buden mit Handwerkskunst, Seifen und schnuckelige Alpakas. Vor der Badischen Kellerey, im Gehaichnis, in der Kulturscheune und davor setzt sich der Weihnachtsmarkt fort.

Gehaichnis

Auf allen 3 Etagen des ehemaligen katholischen Schulhauses gibt es jedes Jahr eine ganz besondere Stimmung. Hier ist es warm drin – und wahrlich eng, aber das angebotene Kunstgewerbe sucht seinesgleichen. Vor dem Wetter geschützt können hier natürlich auch empfindliche Dinge gezeigt werden wie Holzarbeiten, Schmuck und Näharbeiten.

Kulturscheune

Sonst kannst du hier wunderbar drin feiern – jetzt gibt es interessante Dinge zu entdecken. Näharbeiten aus Tertrapacks und anderen Materialien, Krippen und Figuren und spannendes Kunstgewerbe. Der Vorteil auch hier: alles steht geschützt und es ist nicht kalt.

Draussen hingegen war es ungemütlich zügig und frisch, gute Helfer dagegen waren Glühweine, heiße Kakaos und Kinderpunsche. Auf dem Adolph-Kolping-Platz war wieder gut was los, das Zelt und die Heizpilze waren genau richtig, sodass wir uns doch länger aufhielten. Auf dem Weg dorthin machten wir – wie jedes Jahr – Stop an der Syrienhilfe. Es gibt dort immer syrische Köstlichkeiten gegen Spende. Wir werden dort immer sehr freundlich empfangen – und die Speisen schmecken sagenhaft lecker.
Die Alphornbläser aus Dickenschied ließen sich auch durch einen kräftigen Regenguss nicht abhalten und spielten weihnachtsliche Lieder zur Freude der vielen Besucher.
Ein weiterer Programmpunkt war, auch dieses Jahr, die lebendige Krippe im Burggarten – ob das gut ging bei dem Wetter, das entzieht sich unserer Kenntnis.

Kastellaun in der Weihnachtszeit

Etwas Wunderbares zur Weihnachtszeit in Kastellaun: die ganze Innenstadt ist beleuchtet. Die Häuser sind mit Lichterketten unter den Dächern bestückt – das sieht so herrlich aus. Vom Aussichtpunkt Hohe Buch hast du die beste Sicht auf diese schöne Stadt.

Fazit

Wir erlebten einen trotz des Regens gemütlichen Weihnachtsmarkt mit Flair. Es kam uns so vor, als ob es weniger Stände waren als in den vorangegangenen Jahren, vielleicht war das dem durchwachsenen Wetter geschuldet.
Uns gefallen die Stände und das Angebot an Essen und Trinken. Regionale Musikgruppen und Chöre runden die weihnachtliche Ausstrahlung ab.

Weiterführende Links
close
Immer Up-to-Date bei neuen Beiträgen sein oder unseren regelmäßigen Newsletter erhalten?
Wir freuen uns auf dich!
Immer Up-to-Date bei neuen Beiträgen sein oder unseren regelmäßigen Newsletter erhalten?
Wir freuen uns auf dich!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*