Unsere Nominierung zum Liebster-Award

Der Liebster-Award ist bei uns angekommen. Unsere lieben Blogger-Freunde von SOS-Fernweh haben uns nominiert und wir benatworten die von Janina und Katharina gestellten Fragen gern und mit einigem Augenzwinkern.

LiebsterAward

Was ist der Liebster-Award?

Dieser Award ist dazu da, Blogs bekannter zu machen, sich kennenzulernen, zu vernetzen und natürlich auch, um Spaß zu haben. Wir finden die Fragen von den Beiden sehr amüssant und das Beantworten derselben hat uns viel Freude gebracht.
Natürlich sollte man auch Regeln einhalten, wenn man sich beteiligt. Diese sind aber simpel:

1. beantworte die 11 Fragen der Person, die dich nominiert hat

2. verlinke die Person, die dich nominiert hat

3. nominiere deinerseits Blogs und informiere sie

4. stelle diesen Personen 11 neue Fragen

Nicht sehr schwierig.
Deswegen folgen hier erstmal unsere Antworten auf die uns gestellten Fragen.
(Wir haben unabhängig voneinander unsere Antworten geschrieben, ohne miteinander gesprochen zu haben.
A. steht für Anita, C. steht für Claudia)

1. Aktivurlaub oder Wellness pur?

A.: Gute Frage, wie wäre es mit aktiver Wellness. Nur Rumliegen ist nix für mich, ich brauche ab und zu etwas Aktives.

C.: Die Mischung machts. Ich kann auch mal ein paar Tage so richtig faul sein und Wellnessen.
Und mein Traum: Ein Urlaub in Raja Ampat. Sonne, Paddeln, Schnorcheln, Tauchen, Schwimmen, am Strand entlanglaufen, Wellness – das ist mein großer Traum.

2. Was ist deine Meinung zum Thema Weltraum-Tourismus?

A.: Leider noch zu teuer, sonst würde ich das ausprobieren 🙂

C.: Hab ich mir bisher keinerlei Gedanken gemacht. Jeder wie er mag… ich hab hier auf der Erde noch genug zu tun urlaubstechnisch.

3. Welche 3 Dinge würdest du mit auf eine einsame Insel nehmen?

A.: Einen gut gefüllten Ebook-Reader, Solarladegerät und meine Freundin

C.: Zahnbürste, meine Freundin, Handy mit Solarladegerät (gilt schon immer als ein Ding)

4. Was tust du gegen Fernweh?

A.: Bilder von vergangenen Reisen anschauen. Pläne schmieden für neue Reisen und sei es nur eine kleine.

C.: In Reisekatalogen schmökern 🙂
Oder in die Sauna gehen. Ehrlich. Das hilft mir. So richtig schwitzen und ausspannen, das ist Gold wert in Zeiten von wenig Urlaub.

5. Langschläfer oder Frühaufsteher?

A.: Wenn ich etwas vor habe stehe ich gerne früh auf. Aber naja, mal so richtig ausschlafen hat auch was.

C.: Sehr sehr gerne Langschläfer. Obwohl es morgens so schöne Fotos zu machen gibt… Seufz. Vielleicht kommt irgendwann die senile Bettflucht, dann mache ich die schönen Fotos.

6. Wie reist du in 10 Jahren?

A.:  Das lasse ich auf mich zukommen, ich lebe und reise jetzt.

C.: Ich hoffe, etwas luxeriöser als derzeit. Aber noch immer so vielseitig und wegen mir auch gern durch die ganze Welt.

7. Welche abenteuerliche Reisegeschichte erzählst du deinen Enkeln?

A.: Meine Reise in die USA zu meiner Familie, nicht spannend aber bewegend.

C.: Vor vielen vielen Jahren war ich in Ägypten. Dort habe ich die Beduinen besucht. Das war an sich schon sehr interessant, der Sonnenuntergang war sensationell, aber die Rückfahrt mit dem Jeep wieder aus der Wüste heraus, das werde ich nie vergessen und noch einigen Menschen erzählen, ob sie es hören wollen oder nicht… Nachts durch den Wüstensand zu rutschen ist Wahnsinn.
Dann der Stop: Sterne schauen nachts in der Wüste. Ich ging ein paar Meter – wirklich nur ein paar Meter – von der Gruppe weg und sah niemanden mehr. Stockfinster, und dann der Blick in die Sterne – sowas hab ich noch nie und seitdem nie wieder gesehen. So viele Sterne, so hell, es war ein ganz einzigartiges Erlebnis.

8. Welches Buch steht oben rechts in deinem Bücherregal?

A.: Noch habe ich kein Regal, da ich meine Wohnung renoviere. Aber das Buch, “Ohne ein Wort” von Linwood Barclay kommt auf jeden Fall rein. Ein Psychothriller der mir sehr gut gefällt.

C.: In denen hier im Wohnzimmer stehen: der Wanderführer Traumschleifen Saar-Hunsrück und Akkupressur mit Heilsteinen.

9. Was darf in deinem Kühlschrank nie fehlen?

A.: Milch, ich brauche sie für meinen Kaffee.

C.: Camembert-Käse, Johannisbeer-Gelee, Gouda geraspelt 🙂

10. Schlafanzug oder Pyjama? Wie heißt das bei dir?

A.: Weder noch.

C.: Ähm. Wenn überhaupt, dann T-Shirt 🙂

11. Wie sieht dein perfekter Sonntag aus?

A.: Lange schlafen, gut frühstücken und dann irgendwas unternehmen in der Natur.

C.: Lang ausschlafen, gut frühstücken und dann einen aktiven Tag mit meinen drei Lieben verbringen.
Oder: früh aufstehen und eine langen aktiven Tag verbringen – aber das mit dem Aufstehen hatten wir ja schon 😀


Das waren nun unsere Antworten auf die Fragen von SOS-Fernweh. Und weiter geht es! Wir haben uns 11 neue Fragen ausgedacht für unsere Nominierten.

Diese lauten:

  1. Warum bloggst Du?

2. Wie viel Zeit verbringst du mit deinem Blog in der Woche?

3. Wie machst Du Deine Bilder für den Blog, welche Ausrüstung ist immer dabei?

4. Hat der Name Deines Blogs eine Geschichte oder woher kommt er?

5. Wie sehen Deine Freunde/Dein Partner Deine Blogaktivitäten?

6. Hast Du schon andere Blogger persönlich kennengelernt?

7. Facebook oder Google+?

8. Duschen oder Baden?

9. Wo landen Deine Notizen? Im Handy oder altmodisch auf Zettelchen?

10. Was machst Du in Deiner Freizeit am liebsten? (außer bloggen)

11. Was möchtest du UNBEDINGT noch erleben/machen/bereisen?

Unsere Nominierungen:

Wir haben uns fünf Blogs ausgesucht, die uns sehr gefallen, die uns interessieren, die uns reizen, sie zu nominieren.

  1. Mit Benjamin waren wir schon selbst unterwegs, sein Blog ist immer ein Ausflug wert – die Reisen mit seiner Frau zusammen sind super schön.
    Benjamin von Reisen durch Europa und Amerika
  2. Mit Elke haben wir über facebook einen sehr netten Kontakt, wir bewundern ihre Wanderungen mit Spike, den wir sehr sehr mögen und hoffentlich bald mal mit Frauchen kennenlernen dürfen.
    Elke von Fotografische Reisen und Wanderungen
  3. Die Mädels vom Wellness-Bummler haben wunderbare interessante Beiträge auf ihrem Blog, die Wellness-Bummler-Tasche ist irgendwie immer dabei.
    Tanja und Katja von Wellness-Bummler
  4. Der kritischste Teilnehmer unserer Blogparade vom letzten Jahr. Wir fanden deine Worte Klasse und deswegen möchten wir genau von dir die Antworten haben!
    Martin vom Lateinamerika-Reisemagazin.com
  5. Interessanter Blog, tolle Wanderungen, netter Kontakt, der Jürgen macht uns immer wieder Freude.
    Jürgen von wanderwegewelt.de

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr teilnehmt.

Noch ein Wort zum Schluss:

Wir haben einiges Negatives gelesen, der Liebster-Award sei ein Kettenbrief- wir sehen das etwas anders.

Wir haben uns gefreut über die Nominierung. Die Beiden von SOS-Fernweh haben uns aus ganz bestimmten Gründen ausgesucht und haben sich Gedanken gemacht, welche Fragen denn interessant wären. Und da unterscheidet es sich doch massiv von einem lieblos weitergeleiteten Kettenbrief.

Und wir freuen uns genau deswegen auf eure Antworten oder Kommentare 🙂

Habts gut!

 

1 Kommentar

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Der Liebster-Award 2017 – neues Jahr, neue Fragen an uns | Aktiv-durch-das-Leben.de
  2. Nochmal der Liebster-Award :-D und warum er uns nicht aufregt | Aktiv-durch-das-Leben.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*