Unser Lesetipp: Wohllebens Welt (2) – Zeit für Entdecker

[selbst erworben, trotzdem Werbung]
Nun ist die zweite Ausgabe da, Wohllebens Welt, das Naturmagazin von GEO und Peter Wohlleben. Schon im ersten Teil haben wir euch geschrieben, wie gut uns dieses neue Naturmagazin gefällt, heute stellen wir euch diese neue Ausgabe vor. Da sie schon mit uns in Tunesien war, hat sie schon einige Blessuren, was aber den interessanten Inhalt nicht stört.

Fakten
  • Naturmagazin
  • 130 Seiten
  • Preis: 6,- Euro (Deutschland)
  • erschienen: Juni 2019
Inhaltsverzeichnis
  • Peter Wohlleben – Forstwirtschaft – Ein Tag in meinem Revier
  • Bertram Weiß – Verhalten – Mama, komm wir spielen; Tierischer Unsinn
  • Maria Kirady – So holen sie sich die Wildnis nach Hause – Wildgarten (mit Wildsamen)
  • Nachgefragt – Warum singt die Nachtigall nachts?
  • Tilman Botzenhardt – Bienen – Auf du und du mit einer Königin
  • Rainer Harf – Moore – Weder Wasser noch Land
  • Nachgefragt – Warum ist seine Schönheit tödlich?
  • Nele Höfler – Luchs – Alles andere als eine Schmusekatze
  • Peter Wohlleben – Naturschutz in Kanada – Mission Waldrettung
  • Sebastian Witte – Aufbau eines Baumes – Stammkunde
  • Nachgefragt – Weshalb hat der Marienkäfer Punkte?
  • Silja Longhurst – Fischen – Tanz der Fliegen
  • Sebastian Witte – Essbare Wildpflanzen – Köstlich und gesund! Die Schätze aus der Natur
  • Katharina Jakob – Wattenmeer – Alles andere als öde
  • Betram Weiß – Lebensraum Wattenmeer – 1m3 Watt
  • Veronika Wiggert – Kinder – So viel Spaß steckt im Wald
  • Nachgefragt -Warum muss er stinken, um zu überleben?
  • NeleHöfler – Naturmensch – Ein Siedler, Hans Anthon Wagner
  • Peter Wohlleben trifft – Torsten Reinwald, Stellvertretender Geschäftsführer des Deutschen Jagdverbandes
  • Vorschau Heft 3
Blick ins Heft

Als uns das Heft am Flughafen Köln/Bonn in die Augen sprang, musste es einfach mit. Wir lieben ja diese großen Zeitschriften- und Büchergeschäfte an Bahnhöfen und Flughäfen. Lange können wir hier herumstöbern. Oft ist gar nicht so viel Zeit :-D
Es hat allerdings dazu gereicht, dass wir unser neues Lieblings-Magazin erwerben konnten.

Hach, und auch die zweite Ausgabe von Peter Wohllebens Magazin “Wohllebens Welt” fasziniert uns. Inhaltlich und fotografisch ist es zum zweiten Mal passiert, dass wir uns verlieben. Das schafft selten ein Magazin, denn es gibt immer Themen, die wir einfach überspringen.
Nicht so hier. Jede einzelne Seite wird hier von uns verschlungen.

Es ist einfach diese autentische und ehrliche Berichterstattung. Es wird nichts schön geredet und auch kritische Themen dürfen sein.
So spricht Peter Wohlleben mit dem stellvertretenden Geschäftsführer des Deutschen Jagdverbandes und erörtert mit ihm das umstrittene Thema sachlich und verständlich. Oft hören wir unterwegs, dass das Verhältnis zu Jägern und die Notwendigkeit der Jagd umstritten ist.
Das Interview räumt ein wenig den Blick zurecht und wir sind positiv erfreut, so sollten öfter Diskussionen abgehen. Wenn wir eines verraten dürfen, das Fazit dieser Diskussion ist: “Jäger, Umweltschützer, Tierliebhaber und Politiker sollten sich viel öfter zusammensetzen und austauschen.”

Fundiertes Wissen strotzt aus den Berichten in Wohllebens Welt, beim Thema Moor zum Beispiel erfahren wir, dass hierzulande etwa 95% der Moore trockengelegt sind. Manche Moore sind sauer wie Salatessig und warum es konservierte Moorleichen gibt, erfährst du ebenso. Was ist das spannend!

Chefredakteur Michael Schaper und Peter Wohlleben haben sich dieses Mal noch etwas Besonderes einfallen lassen. Jedem Magazin liegt ein Samentütchen bei, eine Wiesenblumenmischung.
Mehr Wildnis im Garten, na wenn das nicht ganz unser Motto ist! Wir werden die Sämereien auf jeden Fall nächste Woche in den Boden bringen und sind gespannt, was da so Schönes heraus kommt.

Im Vorwort ermuntern Förster Wohlleben und Chefredakteur Schaper die Leser, es auch zu tun:

“… Und wenn Sie glauben, das sei doch nur ein Tropfen auf den heißen Stein, so können wir sie ermuntern: Gerade städtisches Grün erweist sich mehr und mehr als ökologisches Refugium für gefährdete Arten. Dort gibt es biologische Abwechslung, dort wird wenig gedüngt oder gespritzt. Nicht zufällig ist die Vielfalt der Arten dort oft deutlich höher als im landwirtschaftlich genutzten Umfeld. Daneben ermöglicht so ein Mikroparadies aus der Tüte faszinierende Beobachtungen der Insektenvielfalt. Und wenn es der Startschuss für eine größere Wildwiese ist – gern!”

Peter Wohlleben und Michael Schaper im Editorial
Fazit

Wieder ein gelungenes und abwechslungsreiches Heft, das hier entstanden ist. Die Mischung machts einfach.
Wie wir schon beim ersten Heft geschrieben haben, diese Themenauswahl und dieses sachliche, aber auch persönliche Herangehen mit Peter Wohllebens bekannter Art, gefällt uns einfach. Es dürfen auch kritische Dinge angesprochen werden, ohne dass wir als Leser mit einem schlechten Gefühl herausgehen. Es ist lehrreich, wie so viele Magazine der GEO-Reihe und wir freuen uns nun auf den September, in dem wir die neue Ausgabe lesen können.
Themen darin sind unter anderem: Expedition in die Natur Islands, Pilze, Eichhörnchen und ihr geheimes Leben, Wanderschäfer – und: Borkenkäfer: die willkommene Katastrophe. Na, wenn das nicht vielversprechend klingt?!

Weiterführende Links
Mehr von Peter Wohlleben*

Wer und was ist aktiv-durch-das-leben.de?

Hallo, hier begrüßen dich herzlich Anita (rechts) und Claudia (links). Auf unserem bunten Blog wirst du eines nicht finden: Eintönigkeit. Wir nehmen dich mit auf unsere Wanderungen, mal zum Genußwandern auf 5 und mal zu einer 24 Stunden-Wanderung mit 80 Kilometern. Eines haben wir immer dabei: viel Spaß und eine positive Stimmung. Wir wünschen dir viel Freude beim Stöbern!

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*