Urlaub an der Côte d’Azur – Das Feuerwerksfestival in Cannes

21. Juli 2017 - Alpha Pyro

Schon vor unserem Urlaub, beim Stöbern durchs Netz sahen wir, dass während unseres Aufenthaltes in Cannes ein Teil des Feuerwerksfestival stattfindet. Wir waren total gespannt, gelesen haben wir von 200.000 Besuchern – wir sorgten uns sehr um einen Parkplatz.

Ein paar Tage zuvor waren wir schon mal hier auf Cannes Prachtstraße Boulevard de la Croisette und da haben wir schon mal ein Parkhaus als das Unsrige auserkoren. Es war das Parkhaus „Parking Croisette“.
Dieses suchten wir auch an diesem Tag wieder auf und bekamen einen Parkplatz. Das Parken ist freilich nicht so günstig hier, aber das haben wir einfach in die Urlaubskosten eingerechnet, genau wie die Maut in Frankreich. Über diese schreiben wir in einem unserer nächsten Berichte ein wenig mehr.

Wir suchten uns einen Sitzplatz in erster Reihe, direkt auf der Promenade. Du kannst hier wunderbar auf der Balustrade sitzen – niemand kann sich davor stellen, du hast freie Sicht 😀
Besser hatten es vermutlich nur die Menschen in den tollen Hotels hinter uns.

So saßen wir mit vielen anderen da auf dem Boulevard de la  Croisette. Noch ist es ein wenig Zeit bis zum Feuerwerk.
Das Feuerwerksfestival Cannes

… findet seit 1967 statt. An sechs Tagen im Juli und August wird die Nacht erhellt durch die bunten Lichter der Feuerwerkskörper. Die Pyrotechniker aus verschiedenen Ländern werden bewertet und am Ende steht ein Gewinner fest. Der darf dann im nächsten Jahr wieder kommen.

An dem Tag, an dem wir da waren, stellte Alpha Pyro aus Frankreich sein Feuerwerk vor. Das Thema: Prometheus Kinder.

Da wir den ganzen Tag schon unterwegs waren, stellte sich bei uns vor dem Feuerwerk anständig Hunger ein. Wir überlegten, was wir essen wollten. Hier an der Croisette-Promenade hatten wir nicht so richtig große Auswahl. Es gab Paninis, Sandwiches (in Frankreich aus Baguettes), Crêpes und süße Kuchen. Darauf hatten wir allerdings nicht so richtig Hunger. Kurzerhand suchten wir auf Google Maps, die uns in diesem Urlaub eine große Hilfe waren, nach einer Pizzeria. Bingo. Zwei Seitenstraßen entfernt war eine.

Wir liefen hin, bestellten und bekamen richtig gute, große, wohlschmeckende Pizzen.

Diese nahmen wir mit an die Croisette, pflanzten uns auf die Mauer und aßen genussvoll.

Um 22:00 Uhr schließlich nach einer Ansage gingen die Lichter aus und das Feuerwerk begann. Wir waren gespannt.

Die ersten Lichter spiegeln sich im Meer

Und wir wurden knapp 30 Minuten in den Bann gezogen.
Zu Musik von Hozier, WoodKid, Vivaldi, Michael Jackson, Maurice Jarre, Adele/Sia, Andy Garcia, Carl Jenkins und Camille Saint-Saëns stiegen die Lichter in den Himmel, wanderten über das Wasser, beeindruckten uns sehr.

Wir waren gefesselt und die Kinder mit uns. Ihre Augen glänzten, unsere vermutlich nicht weniger.

Es waren emotionalere Momente, viele Ohhhhs und Ahhhhs hörten wir, die Menschen waren begeistert.

Wir zeigen euch einfach mal ein paar Impressionen. Schaut mal:

Die Zeit verging wie im Fluge. Wir genossen die Farben, die Reflektionen auf dem Wasser, die tolle Stimmung und waren dankbar, dass genau wir an diesem Abend hier sein durften.

Irgendwann war der letzte Knaller geschossen, die Lichter gingen wieder an und die Besucher verteilten sich. Wir gingen auch zum Auto, fuhren im Tross durch Cannes zu unserem Mobile Home, über das wir euch noch in einem anderen Bericht etwas erzählen.
Trotz der vielen Tausend Besucher war es nicht überfüllt auf dem Boulevard, sie verteilten sich auf dem langen Strand und der Promenade gut.

Eines unserer Lieblingsbilder vom Feuerwerksfestival in Cannes am 21. Juli 2017
La Croisette bei Nacht

P.S.: Wir wurden sehr gut bewacht an diesem Tag, der Boulevard de la Croisette war gesperrt an dem Abend, es waren viele schwerbewaffnete Sicherheitskräfte unterwegs und die Barrieren zu den Seitenstraßen zeigten uns, dass LKWs keine Chance hätten. Schade, dass es so sein muss…

Weitere Informationen findest du auf der offiziellen Seite des Festival d’Art Pyrotechnique: http://www.festival-pyrotechnique-cannes.com/en

2 Kommentare

  1. Schön, von eurem Frankreich-Urlaub zu lesen. Ich liebe dieses Land – auch wenn wir bevorzugt die Atlantikküste hoch und runter reisen 🙂 Und manches ist im ganzen Land anzutreffen, so musste ich bei dem ein oder anderen schmunzeln, wo wir auch schon so unsere Erfahrungen gemacht haben. An der Côte d’Azur waren wir übrigens noch nicht (zu mittel-meerig… wenn man doch den Atlantik kennt *seufz*) – aber wir waren schon mal ganz „unten“ auf Höhe Perpignan, wo die Pyrenäen aus dem Meer steigen – alles schön dort ;-). Da hab ich beim Lesen doch gleich wieder ein Lüstchen bekommen, heuer klappt es leider nicht 🙁

    • Liebe Katrin, dann darfst du vermutlich die folgenden Berichte nicht lesen… oder gerade! Denn das Thema Frankreich wird noch ein wenig andauern hier. Unter anderem auch so schöne Wanderungen – und jetzt seufze ich… Es war so schön.
      Sei lieb gegrüßt
      Claudia

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*