Test: Wanderschuhe Meindl Piemont Lady Mid GTX

Neue Wanderschuhe mussten her.

Die alten Brüning sind zwar noch gängig, aber für den Wandermarathon zum Erbeskopf im Juni sollten es endlich mal Neue sein. Es ging zum X-Sport nach Kastellaun. Dort wollten wir anprobieren und schauen, welcher Schuh an unsere Füße passt.
Das gestaltete sich gar nicht so einfach und für die geduldige Verkäuferin brachen bewegungsreiche Minuten an…

Meine Füße sind breit und die meisten Wanderschuhe sind nicht für breite Füße geschaffen. Viele waren zu eng.
Allein der Meindl Piemont Lady Mid GTX und ein Hanwag-Leder-Schuh waren für meine Füsse breit genug. Da ich Leder im Inneren des Schuhes nicht bevorzuge, schaute ich mir den Meindl genauer an.

Meindl Piemont Lady Mid GTX

Die Ausstattung

Der Wanderschuh von Meindl hat ein Comfort fit® Kork Fußbett (mit Vliess) und eine Meindl Comfort Hiker II-Sohle. Das Obermaterial besteht aus Velourleder, das Futter ist aus Gore-Tex®. Dadurch sei der Schuh dauerhaft wasserabweisend und hoch atmungsaktiv. Mit seinen Comfort fit®-Leisten ist mehr Platz im Vorderbereich. Der Schaft ist ca. 9 cm hoch. Damit ist der Wanderschuh nicht sehr hoch, aber passt genau in meine Vorstellung. Laut Meindl hat der Wanderer mit diesem Comfort-Fit-Schuh Wellness für die Füße.
Soweit die Fakten.

Meindl Piemont Lady Mid GTX

Das Aussehen

Aussehen spielt eine Rolle. Sicherlich muss ein Wanderschuh in erster Linie funktional sein, wasserabweisend, atmungsaktiv und bequem, sollte nicht schluppen an der Ferse und trotzdem nicht zu fest sitzen.
Aber er sollte auch gut aussehen!
Der Meindl Piemont Lady Mid GTX ist für meine Augen etwas gewöhnungsbedürftig. Ich bin einfach kein ROSA-Typ. Und als erstes sah ich rosa.
Das Velour-Leder hat einen angenehmen grau-Ton und eine nett anzusehende Struktur. Die Sohle ist schwarz, in der Mitte hellgrau abgesetzt. Aber diese andere Farbe – hm.

Meindl Piemont Lady Mid GTX

Die Entscheidung

Ja, ich entschied mich für den Schuh. Ich fühle mich in ihm wohl, entscheide mich für Größe 7. Außerdem steht auf der Verpackung, dass die Farbe BROMBEER ist. Es ist gar kein rosa. 😀
Ok.

Meindl Piemont Lady Mid GTX

Das überzeugt meine Augen zwar nicht ganz, aber der Schuh überzeugt meine Füße beim Laufen auf der steinigen Berg- und Tal-Teststrecke im X-Sport Kastellaun.
Er kostet 189,90 Euro. Das ist gewiss nicht günstig, aber ich verspreche mir dadurch auch weniger Probleme mit meinem zweitgrößten Zeh. Er hat eigentlich nach jeder größeren Tour das Problem, dass sein Nagel blau wird….
Ob es mit dem Meindl Piemont anders wird?
Zuhause wird noch ein wenig Probe gelaufen – und dabei stellte ich fest, dass die Größe am rechten Fuß (mit dem Probem-Zeh) perfekt ist, aber am linken Fuß erstaunlicherweise vorn leicht drückt. Das geht für einen Wanderschuh gar nicht.
Am nächsten Tag tauschte ich also die Größe 7 gegen die hier größte verfügbare Größe, die 7,5.

Meindl Piemont Lady Mid GTX
Er sieht breit aus – und er ist breit innen. Ideal für Breitfüßige 🙂
Die ersten Wanderungen…

… sollten stattfinden. Ich war gespannt.
Der Donnersberg stand an, hoch und runter geht es auf dieser Tour, rund 15 Kilometer lang. Wir hatten tollen weichen Waldboden, Schotter, Schnee, Wasser und Asphalt. Ideal zum Testen der Schuhe.

Meindl Piemont Lady Mid GTX

Ich hatte einen guten Halt in den Schuhen. Das Laufen auf den unterschiedlichen Untergründen war für mich angenehm, sicherlich läuft es sich grundsätzlich auf weichem Waldboden angenehmer as auf Schotter. Die Haftung war selbst bei kleinen Kletter-Einsätzen am Adlerbogen erstaunlich gut. Ich rutschte nicht; auch auf den vereisten Teilen des Wanderweges lief ich sicher. Durch die Sohlen habe ich keine Steinchen gespürt, hatte aber wie geschrieben super Halt, auch am Berg.

Meindl Piemont Lady Mid GTX

Nach der ersten Wanderung war ich auf meinen Zeh gespannt,…

… er war nicht blau! 🙂

Meindl Piemont Lady Mid GTX

Meinen Füßen ging es am Abend nach der ersten Wanderung mit den Meindl Piemont Lady Mid GTX richtig gut. Ich merkte zwar, dass wir eine Wanderung gemacht haben, das ist aber nach unserem “Winterschlaf” kein Wunder.

Meindl Piemont Lady Mid GTX

Das Wichtigste: den Füßen ging es gut!

Auch bei weiteren Ausflügen habe ich den Leichtwanderschuh von Meindl getragen und wurde bisher nicht enttäuscht.

Meindl Piemont Lady Mid GTX
Auch Ausruhen geht gut…
Meindl Piemont Lady Mid GTX
Durchs Wasser gelaufen, alles trocken geblieben.
Fazit:

Dieser Leichtwanderschuh Meindl Piemont Lady Mid GTX ist sehr empfehlenswert, gerade für Frauen mit einem breiteren Fuß oder dem Problem mit dem Hallux Valgus. Er trägt sich sehr angenehm, hat auf bisher jeglichen Untergründen guten Halt. Selbst bei kleinen Kletteraktionen im Fels machte er eine gute Figur. Die Füße blieben trocken, auch beim Laufen durchs fliessende Wasser, auch waren sie nicht geschwitzt. Optimales Klima, ob mit doppelten oder einfachen Socken.

Meindl Piemont Lady Mid GTX

Meindl Piemont Lady Mid GTX

Jetzt braucht nur noch Anita vernünftige Schuhe… Sehr empfindliche und ebenso breite Füße machen die Auswahl recht schwer. Habt ihr da für uns Empfehlungen?
Mit welchem Schuh geht ihr am liebsten auf eure Wanderungen?

 

3 Kommentare

  1. Hallo Ihr Lieben,

    ich habe zwar leider keine Schuhempfehlung für Euch, möchte mich aber für den Hinweis auf den Shop in Kastellaun bedanken. 🙂 Mein Göttergatte läuft in seinen aktuellen Wolfskin nicht gut (nicht trittsicher genug) und wir hatten schon überlegt wo man in der Nähe Schuhe probieren kann. 🙂

    LG aus Morbach
    Nicole

  2. Hallo ihr zwei Beiden

    seit Tagen möchte ich antworten und immer wieder verschussele ich das,ABER jetzt

    Ich habe meinen ersten Meindl 2011 gekauft, damit zweimal Glück im Unglück gehabt. Die Sohle verabschiedete sich und Meindl hat nach knapp zwei Jahren ein funkelnagelneues Paar geliefert.
    Dieses zweite Paar hat ganze 6 Monate duchgehalten, ich bekam das Paar neu besohlt, kostenfrei.

    Seit ich zusätzlich zu anderen Mängeln an den Füßen nun auch den Fersensporn begrüßen durfte, habe ich lieber meinen Hanwag am Fuß, da hier die Sohle erheblich stärker ist.

    Der Hanwag erscheint mir unkaputtbar, auch vom Obermaterial her und ich fühle mich darin sehr geborgen und sicher 😉

    So nun wünsche ich euch einen prächtigen Abend und grüße aus dem trüben Rheinland
    Elke

    • Liebe Elke,
      danke für deinen Kommentar. Anita hatte auch einen Hanwag anprobiert und sich darin richtig wohl gefühlt. Ist derzeit leider nicht drin – aber er ist im Kopf gespeichert. 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*