Die Strotzbüscher Mühle im Siebenbachtal – spannender Ausgangspunkt für Wanderungen

Da haben wir mal wieder eine Geheimtipp für euch. Wandern in der Vulkaneifel – davon haben wir euch schon mal geschrieben. Wieder waren wir da – und dieses Mal haben wir etwas ganz anderes erlebt. Die Vulkaneifel ist so facettenreich und so auch ihre Unterkünfte – hier schreiben wir über die Strotzbüscher Mühle.

Im Herbst bei unserem ersten Besuch am Pulvermaar nächtigten wir im Holidaypark Pulvermaar in einem neuen Fereinhaus. Das war luxuriös. Und dieses Mal entführte uns Herbert in eine Mühle. In die Strotzbüscher Mühle.

Anfahrt

Im Herzen der Vulkaneifel liegt Strotzbüsch, zwischen Strohn, Lutzerath, Immerath und Bad Bertrich.
Das letzte Stück Zuweg ist eine schmale Straße – entgegenkommen sollte dir hier mal am besten kein Auto :-) An unserem Wochenende am Drei-Königs-Wochenende war in ganz Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen Hochwasser, so auch hier. Der Weg vom Parkplatz zum Gebäude war überflutet, aber viele Wege führen dorthin. Ich ging bei meiner Ankunft über die ebenso nasse Wiese – ein Vorgeschmack auf unsere Wanderungen. Die anderen Gäste wählten den Weg über die Straße, der war etwas trockener.

Zufahrt zur Strotzbüscher Mühle

Gelegen ist die Strotzbüscher Mühle am Üßbach im Siebenbachtal. Vor vielen vielen Jahren wurde ein Mühlgraben ausgehoben, durch den Berg geleitet, um direkt über dem Haupthaus der Mühle anzukommen. Somit konnte das Wasser damals zum Antreiben des Mühlrades genutzt werden.

Mühlgraben durch den Berg
Der erste Eindruck

Wir wurden sehr freundlich empfangen von Hans-Christian Boer und Sonya Belchewa. Das, was wir zuerst sahen war ein Gastraum. Ein großer Tisch mit vielen Stühlen stand darin, und die Theke im 70er Jahre Stil versprühte irgendwie Gemütlichkeit. Das wurde aber im nächsten Raum noch übertroffen, schaut selbst:

Pure Gemütlichkeit mit einem Kamin-Kachelofen und einer großen Couch-Ecke. Also da haben wir uns gleich zu Beginn gedacht, dass hier wunderbar relaxt werden kann…. in den nächsten Tagen konnten wir dies auch ausgiebig nutzen.

Wie versorgt sich die Strotzbüscher Mühle?

Sie ist zwar ans Stromnetz angeschlossen – aber: durch die Wasserkraft und zwei angeschlossene Turbinen wird Strom erzeugt. Dieser reicht zu Spitzenzeiten aber nicht ganz aus, dann muss Strom hinzugekauft werden. Könnten sie den Strom, der jede Sekunde entsteht, speichern, gäbe es das nicht mehr. Gerade zu Zeiten von wildem Wasser – so wie jetzt – entsteht viel mehr Strom, als verbraucht wird. Im Sommer hingegen, wenn die Herberge voll ist und wenig Wasser im Üßbach unterwegs ist, reicht es nicht aus.

Diese Turbinen erzeugen den Strom für die Mühle

Wasser wird aus der eigenen Quelle geholt, geklärt wird das Abwasser mit einer Pflanzenkläranlage und die Wärme für Heizung und Brauchwasser wird mit einem Holz-Vergaser erzeugt. Das ist echt imposant, zumal Hans dir zu allem detaillierte Angaben machen kann. Er kennt sich aus mit seiner Technik und ist stolz auf das Geleistete.

Der Holzvergaser für die Wärme
Die Geschichte

Vor 5 Jahren kauften Hans und Sonya die Mühle – es war schon lange Hans’ Traum, ein solches Anwesen mit solchen Möglichkeiten zu erwerben. Seither haben sie hier viel verändert und die Mühle wieder zu einer beliebten Unterkunft herausgeputzt.
Bis in die 1950er Jahre wurde hier Getreide gemahlen, dann wurde sie zur Herberge. Zwischenzeitlich stand die Strotzbüscher Mühle leer – aber nun ist wieder Leben da. Und wie!

Das Angebot

Hans und Sonya haben viele Pläne. Schon jetzt wird das Siebenbachtal rund um die Mühle im Sommer zum Beispiel als Natur-Campingplatz genutzt.

Zitat von der Webseite der Strotzbüscher Mühle:

“Wenn der Ort atemberaubend schön ist, möchten man sich nicht nur draussen aufhalten, sondern auch dort aufwachen. Daher wird seit jeher rund um die Strotzbüscher Mühle gecampt.”

Eine ca. 1 Hektar große Wiese lädt ca. 100 Camper ein, eine tolle Zeit hier zu verbringen. Du bist mitten in der Natur, und das Besondere: diese Gemeinschaft. Wenn du möchtest, kannst du Frühstück oder weitere Mahlzeiten in oder an der Mühle einnehmen. Du solltest dich dafür anmelden. Im Sommer gibt es immer wieder verschiedene Köche, die wunderbare Menüs zaubern. Gegessen wird an großen Tafeln, alle kommen zusammen. Das durften auch wir genießen. Kurzerhand wurden zwei Tische zusammengestellt, damit alle Platz finden. Es ist eine unglaublich familiäre Atmosphäre.

Also: Hunger haben musst du hier nicht, auch wenn es keine Karte gibt!

Es wurden für uns frische Forellen geräuchert, und mit leckeren Spaltkartoffeln serviert.
Unsere Frühstückstafel (war hier noch nicht fertig gedeckt, es fehlen noch Marmeladen, Müsli und Joghurt) Kaffee/Tee und Säfte gibt’s an der Theke

Sanitäre Anlagen stehen zur Verfügung, genau wie eine Stromversorgung außen auf dem Campingplatz.
Durch die schmale Straße wird es für größere Wohnwagen, die länger als 7,5m sind, schwer herunter zu kommen. Aber auch hier gibt es Möglichkeiten, wir haben das Gefühl, bei Hans und Sonya gibt es nichts, was nicht geht!

Im Haus selbst gibt es 3 Appartements (mit Dusche/WC und Küche), 1 Familienzimmer (zwei getrennte Schlafzimmer, Dusche/WC) und 5 Zimmer (4 Doppelzimmer, 1 Einzelzimmer). Ein Doppelzimmer hat Dusche/WC dabei, die anderen teilen sich ein großes Bad mit Dusche und Wanne.

Aber es gibt auch zwei Blockhütten, ein TipiZelt und ein “De Waard“-Zelt zum Mieten. Bis zu vier Personen können darin nächtigen, es gibt kleine Küchen und sogar Öfen. Hach – so viele interessante Möglichkeiten :-D

Besondere Aktionen

Davon gibt es eine Menge!

Für uns war eine besondere Attraktion, Hans beim Regulieren des Mühlbachs zu begleiten. Wir hatten, wie oben schon geschrieben, Hochwasser – der Üßbach war richtig voll. Als Hans uns die Mühle zeigte, gingen wir auch zu der Stelle, wo der Mühlgraben vom Üßbach abgezweigt wird. Der Weg dahin war total überflutet – keine Besonderheit an dem Wochenende, aber Hans wusste Rat.

Überflutete Wiese. Rechts voller Üßbach, links voller Mühlgraben.

Er kann den Zufluss zum Mühlgraben regulieren. Ja dann – nichts wie hin.

Das ist schon schwere Arbeit, aber der Hans, der macht das mit einer Inbrunst – wir waren begeistert.

Hans beim Regulieren des Zuflusses

Dieser Niederländer Hans, der ist so authentisch und so mitteilungsfreudig – er hat uns alles richtig gut erklärt.

Das wirst du auch bei den besonderen Aktionen merken, wenn du sie mal besuchst. Es gib zum Beispiel das Wildwochenende.

Zitat von der Webseite:

Eine gut geschärfte Kettensäge… Der Jäger erzählt über sein Jagdgebiet. Wie kommt der Wurstteig in ein Stück Darm ? Jedes Feuer hat seinen eigenen Zweck und das Brennholz kann nicht trocken genug sein. Wie erzeugt man Strom mit einer alten Wassermühle und wie funktioniert eine Pflanzenkläranlage ? Die Wunder dieser Dinge möchten wir mit euch teilen. Es soll ein besonderes Erlebnis sein.

Neben diesem gibt es eine Pilzwoche  im September, eine Bildhauer-Kurs im August, du kannst hier deine Hochzeitsfeier oder jede andere Feier durchführen – es gibt eine Unmenge an Möglichkeiten.

Grillhütte und dahinter die Badezuber
Wandern

Von hier aus kannst du wunderbare Wanderungen unternehmen. Lang oder kürzer, vieles ist möglich. Ob Dolfjes Runde, 4km lang, auf der ihr den Hund Dolfje von Hans und Sonya mitnehmen könnt, oder die 25km zu Lutz, der unter anderem Schafe, Bienen und Apfelbäume hat – fragt doch einfach mal bei Hans und Sonya nach. Dieser Ort ist ideal als Ausgangspunkt für Wanderungen in die Umgebung.

Mineralquelle Strotzbüsch

Nahe der Mühle gibt es eine warme Quelle… Wahnsinn! Die ist 19,2 Grad warm, das musste ich mir anschauen. Auf einem schmalen gemauerten Steg geht es zum Ausgang der Quelle etwas wackelig, das Runterbücken fiel mir etwas schwer, da ich so dick angezogen war.

Unten aus dem silbernen Rohr kommt das warme Quellwasser heraus

Das Besondere dieser Strotzbüscher Mühle: die Herzlichkeit und die Gemütlichkeit. Hier kannst du dich einfach wohl fühlen!

Fazit

Wir haben wunderbare Tage verbracht, wurden von Hans und Sonya liebevoll versorgt. Das Essen war schmackhaft und ausreichend. Geht nicht, gibt es her nicht.
Im Sommer, wenn die vielen Obstbäume auf der Wiese und der Wald drum herum grün ist, wird es gewiss noch reizvoller sein. Hier zu zelten ist gewiss ein Traum. Die fast autarke Mühle bietet sich einfach an, um mal dem Alltag zu entfliehen und die Natur zu erleben. Als Ausgangspunkt für Wanderungen ist diese Strotzbüscher Mühle wie geschaffen!

Zum Schluss

Eins möchten wir euch noch mitgeben, wenn du in der Mühle nächtigst und dich aufhältst, solltest du als Tierhaarallergiker deine Anti-Allergie-Tabletten dabei haben. Ein Hund lebt im Haushalt von Hans und Sonya und Hunde sind hier generell willkommen. Das ist keine Kritik, solltest du nur beachten. Ich hatte meine vergessen und hab das an unseren Gesprächsabenden am Kaminofen sehr gemerkt – konnte sie deswegen nicht so gut genießen.
Internet-Empfang hast du hier wenig, stell dich drauf ein. Im Gebäude gibt es WLAN.

Vielleicht haben wir jetzt nicht alles erzählt, schau dich gern nochmal auf der Webseite der Strotzbüscher Mühle (Webseite) um, dort erfährst du noch einiges mehr.

Herbert Peck und Hans Christian Boer

 

Wir haben die Strotzbüscher Mühle auf Einladung von Herbert Peck und Hans und Sonya im Rahmen der Drei-Königs-Wanderung besucht. Herzlichen Dank dafür!
Unsere Meinung bilden wir uns jedoch unabhängig davon und wird immer frei von Einflüssen sein. 

 

Gruppenselfie… v.r.n.l.: Manuela, Anita, Jörg, Frank, Doris, ich

 

Unterwegs mit uns waren

Der Entspannende Frank nebst Frau Manuela

Jörg nebst Frau Doris von Outdoorsüchtig.de

Herbert Peck, der Maarwanderer

Belinda und Jean-Luc nebst Räuber

 

 

 

3 Kommentare

  1. Hallo Ihr Lieben,
    oh, da habt Ihr ja wirklich ein tolles Fleckchen entdeckt! Die Vulkaneifel ist einfach ein Traum und eigentlich bin ich viel zu selten dort. Zeit, dass sich das ändert :D
    Liebe Grüße,
    Bianca

    • Huhu Bianca, diese Gegend hat auch etwas Besonderes, ist so anders als der nahe gelegene Hunsrück. Von hier ist es nicht mal eine Stunde – wir könnten viel öfter da sein – allein die Zeit fehlt… wie für so Vieles.
      Liebe Grüße an dich

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*