Hotel Premier Inn London Ealing ***

Während unseres verlängerten Wochenendes in London mussten wir natürlich auch irgendwo schlafen. Und mit diesem Thema beginnen wir die Berichte über diese wunderschöne Stadt.

In Ealing, einer der Endstationen der Central Line, steht neben einer Menge interessanter historischer, restaurierter, typisch englischer  und moderner Gebäude auch das Hotel Premier Inn. Von außen macht es einen modernen Eindruck, eine weiße, z.T. spiegelnde Front schaut uns an, das lila Logo in der obersten Etage leuchtet uns entgegen. Es hat 165 Zimmer, Nichtraucher und Familienzimmer und das kostenlose WLAN darf natürlich irgendwie nicht mehr fehlen.
Premier Inn ist eine Hotelkette aus Großbritannien und Irland mit mehr als 700 Hotels.  Allein in London gibt es etliche Hotels.  Gerade in dieser Woche wurde die Premier Inn Hotelkette als UK’s Top Rated Chain 2015 bei den British Travel Awards ausgezeichnet.
Bald wird Premier Inn auch in Deutschland ein Hotel eröffnen, in Frankfurt am Main. Wir sind gespannt.

Premier Inn London Ealing

Flexibilität des Ankommens

Am Samstag Morgen, nach unserem frühen Flug vom Flughafen Frankfurt Hahn nach London Stansted, kamen wir um 10:15 Uhr das erste Mal ins Hotel. Ein Einchecken war da noch nicht möglich, das war uns aber vorher klar. Es herrschte eine rege Betriebsamkeit auf den Fluren, die Rezeptionen waren gut beschäftigt, ebenso das Reinigungspersonal. Wir parkten unsere Trollis bei Benjamin und seiner Frau. Sie wohnten im gleichen Hotel und mit ihnen wollten wir dieses Wochenende verbringen. Dann ging es auf zur  Erkundungstour durch London. Das gute Wetter war etwas zurückhaltend, was aber unsere Laune und die Schönheit der Stadt nicht minderte 😀 Davon aber gern an anderer Stelle mehr.
Am Abend nach einem erlebnisreichen Tag und einem wunderbaren Burger bei Gourmet Kitchen Burger um die Ecke, checkten wir ein und begaben uns noch in den Bar-Bereich.

Service nachts

An der Bar und im Restaurant im Hotel war noch richtig etwas los. Ein TV übertrug etwas vom Rugby World Cup, der unter anderem auch gerade in London statt fand. Denn wie wir erfuhren, war auch die NFL an diesem Wochenende in London zu Gast – und wir am nächsten Tag mittendrin, aber dazu auch an anderer Stelle mehr.
Wir bestellten uns ein Corona, die Bezahlung erfolgt wie überall unkompiziert mit Kreditkarte.

Gemütliche Sitzgelegenheiten im Barbereich
Gemütliche Sitzgelegenheiten im Barbereich

Die Angestellten waren sehr freundlich, versuchten unsere sprachlichen Defizite mit etwas langsamerem Sprechen zu überbrücken.
Die reden echt schnell, da musst du die Gedanken schon gut zusammen haben 😀

Die Zimmer

Irgendwann waren wir dann in unserem Zimmer angekommen. Geöffnet wird mit Checkkarten, uns wurden beim CheckIn zwei Stück ausgehändigt. Sowohl die Tür zum Lift-Bereich, als auch die Zimmertür wird mit diesen geöffnet.

In unserem Zimmer angekommen sind wir erstaunt aufgrund des hohen Betts. So richtig hinsetzen geht da gar nicht, das ist eher ein Steh-Sitzen, genannt wird es King-Size-Hypnos-Bett und ist ausgestattet mit Federkernmatratze. Bei Rückenbeschwerden oder andere Einschränkungen gewiss sehr angenehm, aber auch wir haben nichts zu meckern, wir schliefen sehr gut darin.  Im Zimmer befindet sich gegenüber vom Bett ein kleiner Schreibtisch mit Telefon und Lampe und Stuhl, daneben ein offener Schrank mit schwenkbarem TV-Gerät, darunter ein Wasserkocher mit  Tassen und Gläsern und ein paar Teebeuteln. Eine Kleiderstange mit Bügeln ersetzt den Kleiderschrank, den gibt es im Zimmer nicht. Komplettiert wird dieser offene Schrank durch einen großen Spiegel und einen Fön. Diesen hätten wir eher im Bad erwartet…

Premier Inn Ealing
Das Hochbett 🙂
Premier Inn London Ealing
Das Zimmer

 

 

 

Das Bad, das durch eine Tür abgetrennt ist vom Zimmer, ist zweckmäßig und schlicht. Eine Badewanne mit Duschvorhang und einer nicht höhenverstellbaren Dusche, ein WC und ein Waschbecken befinden sich darin. Handtücher liegen teilweise hier, teilweise im Zimmer. Zuerst dachten wir, wir sollen mit einem Handtuch auskommen, wurden aber im Zimmer noch fündig.

Das Bad im Premier Inn London Ealing
Das Bad

Das Duschen war angenehm, bei unbeweglicheren Personen könnte es schwieriger werden, da man in die Badewanne steigen muss. Gewöhnungsbedürftig ist tatsächlich der nicht höhenverstellbare und nicht abnehmbare Duschkopf…

Ausblick aus dem Zimmer
Blick aus dem Fenster

Das Zimmer und das Bad waren in einem sehr sauberen Zustand, alles Nötige war vorhanden. Die Kimaanlage machten wir am Abend kurz an, da es uns kalt war. Aber nicht lang, denn wir fielen nach dem langen Tag recht schnell ins Bett. Das Fenster ist, wie in Großbritannien üblich, nach außen ausstellbar.
Der Ausblick nach hinten war nicht sonderlich schön, aber so kurz, wie wir uns tagsüber im Hotel aufhielten, störte dies nicht weiter.

 

Das Frühstück

Wir hatten ein Full Premiere Inn Breakfast, durften alles essen, was da war. Es gab Süßes, dazu gehörten Mini-Muffins, Croissants, Toast und Crumpets (ähnlich Pancakes). Butter, Marmelade (natürlich auch Orangen-Marmelade) und Honig. Weiterhin gab es aber auch pikante Sachen, wie zum Beispiel Bacon, Eggs, kleine Würstchen (die nicht sonderlich schmeckten), Baked Beans (laut Speisekarte vom Hotel die klassische Begleitung zu jedem Frühstück – fanden wir jetzt nicht so 😀 ), weiterhin überbackene Tomaten, Pilze und Kartoffelecken.
Was sehr lecker war, war der frische Obstsalat mit vielen Orangen, Trauben und verschiedenen Äpfeln. Ich mag die Letzteren zwar nicht in einem Obstsalat, aber ich musste sie ja auch nicht in meine Schüssel tun. Dazu gab es verschiedene Beeren und Grapefruitspalten. Joghurt und Müslis vervollständigten das Frühstück. Es gab keine Wurst und keinen Käse – wir vermissten es aber erst zu Hause beim Schreiben des Berichts.
Kaffee gab es aus der großen Kaffeemaschine, ob White Americano oder Latte, wir waren sehr zufrieden.

Frühstück Premier Inn London Ealing
Toast, Butter, Marmelade und einen Latte Macchiato dazu

 

Parken / Anreise

Mit den öffentlichen Nahverkehrsmitteln in London fährt man mit der Underground die Central und District Line bis zur Endstation Ealing Broadway. Von dort hat man einen Fußweg von etwa 10 Minuten, vorbei an der hübschen Christ the Saviour Parish Church und dann der Ealing Town Hall, die ein wenig an ein Märchenschloss erinnert.
Parkplätze gibt es wohl 35 Stück am Hotel, die Kosten belaufen sich auf 6 Britische Pfund am Tag.

Preis

Da uns diese Reise geschenkt wurde, wissen wir nicht, was unser Aufenthalt gekostet hat.
Klar ist, dass die Premier Inn Budget Hotels sind, die ihre Zimmer an rund 700 Standorten günstig anbieten. An manchem Flughafen zahlt man ab 29 Britischen Pfund für die Nacht.

Fazit

Das Hotel Premier Inn London Ealing ist sehr empfehlenswert. Das Personal war stets freundlich und hilfsbereit, die Zimmer sind sauber und angenehm ausgestattet. Von den anderen Gäste haben wir so gut wie nichts gehört in der Nacht. Das Frühstück war super, die Bar und das Restaurant hatten ein gutes Angebot, die Preise waren auch akzeptabel. Die Bezahlung erfolgt in Bar- und Restaurantbereich mit Kreditkarte.
Wir würden jederzeit wieder kommen, danke für den schönen Aufenthalt.

Noch ein paar Eindrücke:

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Premier Inn London Ealing - Gutes & Preiswertes Hotel
  2. Cornwall in England - ein schöner Urlaub! - Reisetagebuch
  3. 10 Ansichten von London, wie sie nicht jeder kennt | Aktiv-durch-das-Leben

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*