Klettersteig

Was ist ein Klettersteig?

Ein solcher Weg ist am Berg mit Eisenstiften, Seilen, Eisenleitern, Tritt-Klammern gesichert  und der Wanderer kann ihn so passieren. Es ist kein normaler Wanderweg - aber auch noch keine Freikletter-Tour.  Auch Nicht-Kletterer können schwierigere Teile eines  meist alpinen  Wanderweges meistern. Der Sicherheit wegen sollten die Wanderer auf den Klettersteigen Steigsets nutzen.

Mittelrhein-Klettersteig

Italienisch heißt Klettersteig im Übrigen Via Ferrata = Eisenweg.

Es gibt Empfehlungen von der UIAA (International Climbing and Mountaineering Federation) und dem DAV-Sicherheitskreis, mit welcher Ausrüstung man einen Klettersteig gehen sollte. Diese bestehet aus:

  • Klettergurt oder eine Kombination aus Hüft- und Brustgurt
  • ein UIAA-geprüfter Bergsteigerhelm
  • Klettersteigset nach UIAA-Norm
  • evt. Klettersteighandschuhe

Karabiner
Karabiner

Bewertung

Meist wird die Skala von Kurt Schall eingesetzt. Von A (wenig schwierig) bis E (extrem schwierig) geht diese. Es gibt aber durchaus Steifge, die schwieriiger sind als E.

Gefahren

Es entstehen Gefahren durch Wetter, Überschätzung und Unterschätzung der Fallhöhen. Bei Gewitter werden die Eisen-Steighilfen schnell zu Blitzableitern, bei Schnee und Eis  helfen sie dem Kletterer nicht mehr... Steinschlag ist eine weitere Gefahr.
Wandeer sollten immer ihre eigenen Fähigkeiten nicht überschätzen und sich sichern.

Mittelrhein-Klettersteig

Allein in Europa gibt es über 2000 Klettersteige zu erklimmen. Weitere Informationen zu den meisten von ihnen findet ihr auf der Seite klettersteig.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*