Seehaus Forelle am Eiswoog bei Ramsen – unser Résumé

Am Ostersamstag trafen wir uns mit einem Großteil der Familie zu einem Essen. Ausgesucht wurde dazu das Restaurant und Hotel „Seehaus Forelle“ Haeckenhaus am Eiswoog.

Als wir eintrafen wurden wir sehr freundlich begrüßt und zu unserem großen Tisch im Jagdsaal gebracht.
In unserem Rücken stand ein wunderschönes historisches Puppenhaus. In diesem waren viele Zimmer eingerichtet, in den Ess- und Erzählpausen lud es Groß und Klein zum intensiven Betrachten ein.

Die netten Bedienungen des Seehaus Forelle am Eiswoog brachten uns zügig unsere Getränke und eine kleine Vorspeise wurde gereicht. Es musste niemand warten.
Der Tisch wurde vorher bestellt, einen Kinderstuhl kann man direkt mit bestellen und war auch da.
Die Tische waren sehr schön eingedeckt und dekoriert.

Da wir einige Kinder dabei hatten, war es wunderbar, dass es eine eigene Kinderkarte gab. Inform eines Ausmal-Heftes wurde sie mit Stiften jedem Kind an den Tisch gebracht. So waren die Kinder neben dem Essen aussuchen auch eine längere Zeit mit Malen beschäftigt. Die Gerichte für Kinder sind sehr kindgerecht und so fand ein jedes seine Lieblingsspeise heraus. Ein Kindermenü gab es auch, das bestand aus einer Vorspeise: klare Suppe von allerhand Gemüse oder kleiner bunten Salat, als Hauptgericht gab es entweder Schnitzel vom Kalb mit Pommes oder ein Zanderknusperli mit Pommes, und als Nachtisch gab es ein Wichteleis mit 2 Kugeln Eis mit Sahne.

Das Wichteleis aus der Kinderkarte
Das Wichteleis aus der Kinderkarte

 

Wer kein Menü wollte, für den gab es im Seehaus Forelle am Eiswoog die Gerichte einzeln oder eben die typischen Kinderessen: u.a. Bratkartoffeln mit Spiegelei oder Spaghetti mit Tomatensoße. Den Räuberteller gab es auch 😉

Auch wir Großen wurden kulinarisch nicht enttäuscht. Zu unserem Erstaunen war sogar ein rein veganes Gericht auf der Karte des Seehaus Forelle. Es war ein Ofen-Kohlrabi gefüllt mit Gemüsecouscous und Ramser Tofu und dazu Tomatensago. Wir bestellten dies zwar nicht, aber das ist schon große Klasse, hatte ich vorher noch nie auf einer Speisekarte gesehen. Insgesamt gab es 3 Gerichte im Forellenhaus, die gänzlich vegetarisch waren.
Für die Nicht-Vegetarier gab es auch eine tolle Auswahl. 5 Fisch-Gerichte, Räucherforellenfilet mit Merrettich-Creme Fraiche, Regenbogenforelle mit Gemüsestreifen und Peterlekartoffeln, diese natürlich auch als „Müllerin“ mit Mandelbutter, Doradenfilet mit Pfannengemüse und Tomatencouscous und Seesaiblingfilet mit lauwarmem Kartoffel-Gurkensalat und Sieben Kräutersoße. Da ist gewiss für jeden Freund der Schuppentiere etwas dabei. Die Fische kommen aus der Forellenzucht Schneider am Eiswoog.

Und wer keinen Fisch mag, für den gibt es im Seehaus Forelle auch etwas ohne diesen, nämlich Gebratene Brust vom Maishähnchen, ZWEI Wiener Schnutzel mit lauwarmem Kartoffel-Gurkensalat, das Pfälzer Rumpsteak mit Pfefferrahmsoße und Gratin von der Annabelle-Kartoffel oder den Braten vom Osterlamm an Thymianjus.

Ich hatte das Schnitzel-Gericht – und das war wirklich sehr gut, wenn auch sehr viel. Als Vorspeise gab es ja schon eine Kohlrabirahmsuppe mit Bärlauchöl und Butterkrachelscher. Danach war ich eigentlich ein erstes Mal satt 😉

Zwei Wiener Schnitzel vom Kalbsrücken in Butterschmalz gebraten mit lauwarmem Kartoffel-Gurkensalat
Zwei Wiener Schnitzel vom Kalbsrücken in Butterschmalz gebraten mit lauwarmem Kartoffel-Gurkensalat

Nach der Hauptspeise gab es aber trotzdem noch einen Nachtisch. Da stand nämlich bei einem dabei: „Das Mini-Dessert – passt immer noch“.
Es hat auch wirklich noch komplett gepasst, denn es war sehr lecker, ein Kokos-Panna cotta mit Heidelbeersahne-Eis. Zuerst war ich skeptisch wegen dem Kokos, konnte ich mir doch schwer vorstellen, wie die Stückchen des Kokos darin sein würden, aber die Küche des Seehaus Forelle am Eiswoog hat das super gemcht. Es war nämlich kein einiges Stück Kokos zu spüren, püriert schmeckt das sensationell im Panna cotta!

Das Kokos-Panna cotta mit Heidelbeersahne-Eis
Das Kokos-Panna cotta mit Heidelbeersahne-Eis

Es gab noch mehr Desserts, so zum Beispiel Rhabarberauflauf, Creme brulée oder Sorbet.

Zu keiner Zeit mussten wir auf irgendetwas warten, die Bedienungen waren freundlich und zuvorkommend.

Zu guter letzt bekamen alle Kinder noch ein Andenken an das Seehaus Forelle am Eiswoog, eine Plüsch-Forelle.
Und weil einige Erwachsene so knörten wie Kinder, weil sie keine bekommen hatten, gab es für sie auch noch eine 😀

Die Plüsch-Forellen für die Kinder ;-)
Die Plüsch-Forellen für die Kinder 😉

Wir verlebten einen  schönen Nachmittag/Abend im Seehaus Forelle Haeckenhaus am Eiswoog bei Ramsen, haben sehr gut gegessen und getrunken.
Leider konnten wir an dem Tag nicht hinaus, um den Eiswoog anzuschauen, denn es regnete die meiste Zeit. Aber den besuchen wir ein anderes Mal erneut, und dann gibt es Draußen-Fotos. Versprochen.

Die Speisekarte
Die Speisekarte

In der Speisekarte steht etwas, das möchten wir euch nicht vorenthalten: „Viele unsere Einkäufe tätigen wir bei naturnahen Erzeugern. Wir vermeiden weite Transportwege und schöpfen aus der Fülle, welche die Pfalz uns bietet. … Wir sind erst zufrieden, wenn Sie es sind.“

Wir waren zufrieden!

Fazit: Empfehlenswertes Restaurant der gehobenen Klasse, sehr kinderfreundlich. Gasträume und sanitäre Anlagen sauber und nett eingerichtet. Lage natürlich einzigartig am Eiswoog, wo der Eisvogel nistet, im Sommer diverse Möglichkeiten, draußen zu sitzen und auf den See zu schauen.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*