8 Gründe warum wir den Urlaub mit der Familie in einer Jugendherberge empfehlen können

Schon des öfteren haben wir Jugendherbergen besucht. Wir mögen die Jugendherbergen in Deutschland!
Wir wollen dir in diesem Beitrag mitteilen, warum auch du mit deiner Familie einen Urlaub in einer Jugendherberge verbringen könntest, was für Vorteile wir die DJHs in unseren Augen haben.

Unsere Gründe, die für einen Aufenthalt in einer Jugendherberge sprechen:

  1. Du hast dort immer Kontakt, bist immer (sofern du möchtest) in Gesellschaft von anderen Familien. Die Kinder haben gerade bei Programmen (Ostern, Ferien, Silvester) andere Kinder zum Spielen oder Quatschen. Andererseits sind die Aufenthaltsräume so vielseitig, dass sich auch ruhige Plätze zum Lesen oder Relaxen finden.

    Abends Stockbrot am Lagerfeuer in der DJH Daun
  2. Die Standorte der Jugendherbergen: die bis jetzt von uns besuchten Jugendherbergen lagen meist am Ortsrand, es gibt aber auch zentral gelegene. Bei den von uns besuchten Jugendherbergen störte es niemand in der Nachbarschaft, dass hier Kinder tobten, denn da waren nicht viele.
    In unserer Umgebung liegt so manche Jugendherberge so richtig super, zum Beispiel die in Bingen am Rhein liegt am Berg mit Blick auf den Rhein. Die in Cochem liegt oberhalb des Moselufers mit Blick auf die Mosel und die in Koblenz gar befindet sich in den Gemäuern der Festung Ehrenbreitstein! Das waren nur 3 Beispiele aus unserer Gegend – es gibt noch etliche andere Erwähnenswerte…
  3. Der Punkt der Lage ist vor allem auch deswegen wichtig, da die Jugendherbergen  über große Außenbereiche verfügen, wo sich die Kinder auf Spielplätzen, Fußball- oder Volleyballplätzen, an Basketballkörben oder Tischtennisplatten austoben können, ohne dass es jemanden stört. Auch kannst du oft Fahrräder und/oder Schlitten ausleihen. Das variiert natürlich je nach Jugendherberge.

    Der Spielplatz an der DJH in Kleve. Groß und interessant.
  4. Du bekommst in den Jugendherbergen für die Beschäftigung innerhalb bei schlechtem Wetter oder abends  Gesellschaftsspiele zur Verfügung gestellt. Es sind nicht nur alte Spiele, sondern auch Moderne, natürlich sind auch die Klassiker wie „UNO“ oder „Mensch-Ärgere-Dich-Nicht“ oft vertreten. Meist gibt es indoor auch eine Tischtennisplatte, einen Kicker oder andere Austobe-Bereiche.
  5. Bisher haben wir die Erfahrung gemacht, dass die Herbergsleitung und deren Mitarbeiter eng mit den regionalen Anbietern von Freizeitaktivitäten zusammen arbeiten. Beispielsweise kannst du in Lenggries im Sommer zum Raften auf die Isar gehen, die Jugendherberge in Daun arbeitet mit der Wildnisschule Eifel zusammen und bietet Survival-Camps u.Ä. an. Du kannst deinen Tag selbst planen oder du lässt dich inspirieren von den Erfahrungen der Mitarbeiter…Weiterhin kannst du in den DJHs immer Flyer und Prospekte über die Freizeitangebote in der Umgebung finden.

    Bei der Familienralley DJH Daun – Sackhüpfen 😀
  6. Preis/Leistung ist für uns ein klarer Pluspunkt. Es gibt natürlich Unterschiede, aber wir haben bisher nur schöne, z.T. frisch renovierte/modernisierte Jugendherbergen besucht.
    Du schläfst mit deiner Familie in einem Zimmer, hast je nach Kategorie Bad/WC im Zimmer oder auf der Etage. Es gibt natürlich auch immer noch größere Zimmer, wo viele drin schlafen können – das ist bei uns aber nicht auf der Wunschliste. Wir haben lieber ein Zimmer für uns und am allerliebsten mit eigenem sanitären Bereich. Da musst du (wenn du dies möchtest) beim Buchen drauf achten, dass du ein Zimmer mit DU/WC buchst. Die Preise staffeln sich je nach Ausstattung und Kategorie.
    Wir haben als Beispiel für die Silvester-Programme in Daun 2014/2015 pro Person 184 Euro gezahlt, die DJH Lenggries kostete für die Mädchen 244,- Euro und für uns Erwachsene 294,- Euro jeweils inkl. Vollpension und Programm.
    Um die Jugendherbergen kennenzulernen gibt es immer mal wieder Angebote, wo du mit der gesamten Familie ein Wochenende (2 Ü/F) für ab 29,- Euro bekommen kannst.

    Blick in unser Zimmer in der DJH Lenggries.
  7.  Du buchst mindestens Übernachtung mit Frühstück. Dies ist immer in Buffetform und ausreichend bestückt. Ob Müsli, Brötchen, Brot, Wurst, Käse, Marmelade, Nutella, Honig, Obst, Joghurt, Quark, Tee, Kaffee – es war immer alles vorhanden, was wir zum Frühstück brauchten.Bei unseren längeren Aufenthalten über Silvester haben wir Vollpension genossen. Dazu müssen wir sagen: wir sind nicht nur satt geworden, sondern es war auch noch richtig schmackhaft! Wir haben jeden Tag frischen Salat gegessen und kindgerechte Hauptgerichte. Es ist wirklich erstaunlich, aber die Kinder essen dort in den Jugendherbergen immer gut, jede findet etwas Gutes für sich.

     

  8. Das Netz der Jugendherbergen ist recht groß. Allein in Deutschland gibt es rund 500 davon, in 85 Ländern der Welt mehr als 4000. Eine Mitgliedschaft ist nicht teuer, aber Voraussetzung für eine Übernachtung. Die Kosten: Familienbeitrag im Jahr (auch Ehepaare und eheähnliche Gemeinschaften): 22,50 Euro,
    Einzelmitgliedschaft ab 27: 22,50 Euro und
    Kinder/Jugendliche/junge Erwachsene bis 26 zahlen 7,- Euro im Jahr.

 

 

Das waren also die Gründe, warum wir meinen, dass auch dir und deiner Familie ein Aufenthalt gefallen könnte. Wir haben gute Erfahrungen gemacht und die wünschen wir dir auch!

Es läuft nicht immer alles glatt

Natürlich kannst du auch Pech haben. So hatten wir bei unserem Aufenthalt in Weiskirchen nicht so viel Glück. Wir hatten nachts viel Lärm aufgrund einer Kindergruppe im Haus und der Herbergsvater half nicht weiter… Mit dem Besuch von Kindern/Jugendlichen muss natürlich gerechnet werden. Und dass es dann auch mal lauter wird – auch klar. Dessen musst du dir bewusst sein. Bei den angebotenen Programmen ist es aber meist ruhig, da die Eltern dabei sind 😉

Tipps für deine Buchung in einer Jugendherberge
  • Informiere dich vor deinem Aufenthalt, ob Handtücher kostenlos vorhanden sind. Wir haben in der DJH Kleve erfahren müssen, dass dies nicht immer der Fall ist. Wenn dann auch niemand vom Personal zu finden ist, ist es richtig doof.
  • Achte bei der Buchung auf die Angabe, ob Dusche/WC im Zimmer vorhanden sind. Wenn es unklar ist, frage nach.
  • Gib bei der Buchung an, ob Vegetarier mitkommen, darauf wird geachtet.
  • Buche bei Programmen (Ostern, Silvester) nicht zu spät, denn dann ist vielleicht deine Wunsch-Jugendherberge schon ausgebucht. Diese Programme erfreuen sich großer Beliebtheit.
  • Die Jugendherbergen sind gut über E-Mail erreichbar und antworten zeitnah, das kannst du bei Fragen nutzen. Aber auch die telefonische Beratung ist empfehlenswert. Bis jetzt sind wir da noch nicht enttäuscht worden.
  • Manchmal gibt es Aktionen, da reist die Familie über das Wochenende ab 29,- Euro 2Ü/F in eine Jugendherberge. Das ist günstig, die Angebote sind aber auch schnell weg, zumindest in einigen Herbergen.
  • Auf facebook oder auf der Webseite der Jugendherbergen kannst du manchmal Gutscheine finden, nutze die für deinen nächsten Aufenthalt.

 

Zur Info: wir schreiben unsere Berichte unabhängig und kritisch, aber wo wir nichts zu meckern finden, schreiben wir auch nichts Negatives.

Unsere Berichte zu den Jugendherbergen, die wir besucht haben, findest du hier:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*